Philosophie

Denn keines anderen sei, wer ein Selbst sein kann…… (Paracelsus)

Im Laufe der Jahre habe ich mich mit vielen Fragen zur Gesundheit, zur Ernährung, zum ‚Gut-drauf-sein’ und zum Menschsein an sich beschäftigt und neben zahlreichen Ausbildungen auch einige Selbsterfahrung durchlaufen.

Oft wird versucht, Krankheiten auf eine oder mehrere Ursachen zurückzuführen und durch Auflösen der Ursachen die Symptome zu beseitigen. Dies ist ein dem Grunde nach richtiger Ansatz. Darüber hinaus muss man aber auch sehen, dass Krankheit und Gesundheit keine absoluten Qualitäten sind und wir immer irgendwo zwischen diesen beiden Polen oszillieren. Die Faktoren, die uns mal mehr in die eine und mal mehr in die andere Richtung drücken sind sehr vielschichtig und nicht immer eindeutig zuzuordnen. Ist ein äußerer oder innerer Stressfaktor zu hoch oder ist meine Möglichkeit der Kompensation zu gering? Fühle ich mich müde und deprimiert, weil ich zuviel „Mist“ zu verarbeiten habe? Oder ist meine Konstitution einfach nur schwächer? Sie sehen, dass diese Fragen ganz schnell in den Dschungel der Spekulation führen und von ihrem Charakter her problemzentriert sind. Ich arbeite aber lieber ressourcenorientiert. Anstatt immer nur zu fragen: ‚Was ist schiefgelaufen’?, was schnell in ein ‚Wer ist schuld?’ mündet und oft nicht hilfreich ist, fokussiere ich lieber auf das, was unterstützend wirkt und stärke das Positive, den gesunden Anteil, welcher ja auch vorhanden ist. Ich nenne das ‚Menschen ermächtigen’, denn es geht tatsächlich darum, mehr Gesundheit, Zufriedenheit und Handlungsmöglichkeiten im Leben zu erlangen.

Wenn Ihnen dieses Konzept gefällt freue ich mich über Ihren Anruf!