Intoxikationen

Intoxikationen (‚Vergiftungen’) sind ein Überbegriff für Substanzen, die stofflich im Körper vorliegen und durch ihre Giftigkeit und/oder Konzentration Gesundheitsschäden hervorrufen können. Dazu gehören Schwermetalle (wie Blei, Quecksilber) , Pestizide, Arznei- Dünge- und Holzschutzmittel, Lösungsmittel, Farbstoffe und andere chemische Substanzen. Zwar gibt es für viele Stoffe Höchstmengen, bis zu deren Erreichen sie als ungefährlich gelten, aber dabei wird nicht bedacht, dass wir tagtäglich ja vielen verschiedenen Stoffen ausgesetzt sind, die wir mit der Nahrung, der Atemluft, am Arbeitsplatz, im Straßenverkehr aufnehmen. Können diese Stoffe  nicht ausgeschieden werden, muss der Körper sie einlagern. Dann sind sie Bestandteil des Organismus und beeinflussen diesen. Die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Substanzen sind bisher nur unzureichend erforscht und Höchstmengen beziehen sich immer auf Durchschnittsmenschen. Aber wer ist schon Durchschnitt? Sie?

<< zurück