Hauterkrankungen

Die Haut ist ein Atmungs- und Ausscheidungsorgan und muss oft dann als eine Art Blitzableiter herhalten, wenn andere Ausscheidungswege im Körper nicht ausreichen, um den Körper frei von Stoffwechselprodukten zu halten. Zudem grenzt sie den Körper nach außen ab und ist dauernd im Kontakt mit der Umwelt. Sie hat also auch eine Barrierefunktion gegenüber Keimen und Erregern. Wenn sich das Milieu des Abwehrsystems verändert können sich evtl. Mikroorganismen, wie z.B. Pilze ausbreiten oder juckende Hautausschläge. Die Haut schuppt, nässt, trocknet aus oder es bilden sich schlecht heilende oberflächliche Wunden. Auch psychischer Stress lässt die Menschen buchstäblich ‚Aus der Haut fahren’.

Lassen Sie uns schauen, was Ihre Haut ärgert und was ihr gut tut – mit einer umfassenden Diagnostik.

<< zurück